Metall

image005
Metallkompensatoren

Metallkompensatoren sind für die Rohrleitungstechnik unverzichtbare Bauelemente. Sie dienen zum Ausgleich von Längenänderungen, welche in Rohrleitungen durch Temperaturdifferenzen entstehen. Darüber hinaus sind sie in der Lage, die an Pumpen, Motoren, Kompressoren oder Turbinen auftretenden Schwingungen aufzunehmen. Die Bewegungen können axial, lateral oder angular kompensiert werden, entsprechend den örtlichen Gegebenheiten.

Nennweiten

DN 15 bis DN 6000. Ab DN 250 sind Zwischengrößen ohne wesentliche Mehrkosten herstellbar. Rechteck-Kompensatoren mit abgerundeten Ecken in beliebigen Größen.

Druckbereich

Die Standard-Kompensatoren sind abhängig von Nennweite, Balgaufbau und Konstruktionsart für einen Druck bis PN 40 lieferbar. Höhere Drücke auf Anfrage möglich.

Aufbau

Ein-, mehr- oder vielwandige Bälge entsprechend den Anforderungen oder Vorschriften.

Werkstoffe

 

Für Temperaturen bis 600ºC ist das Standardmaterial für Bälge und Schutzrohre V2A oder V4A (Werkstoff 1.4541, 1.4301, 1.4571, 1.4435) für höhere Temperaturen Werkstoff 1.4828 oder 1.4878. Sonderwerkstoffe wie Hastelloy, Incoloy oder Inconel sind lieferbar. Bei vielwandigen Bälgen kann bei Bedarf für Innen- und Außenlage ein hochwertigerer Werkstoff gewählt werden als für die Zwischenlagen, die üblicherweise aus Material 1.4301 bestehen. Anschlussteile und Verankerungen bestehen je nach Anforderungen aus unlegiertem Stahl, aus rost- und säurebeständigem Edelstahl oder aus warmfesten Stahl.

Anschlussteile

Schweißenden, Los- und Festflanschverbindungen, Gewindeanschlüsse, nach deutschen und internationalen Normen. Sonderanschlüsse nach Kundenzeichnungen sind ebenfalls möglich.

kompensator-metall-2-e1477326437188